UN-Dekade Biologische Vielfalt

Wiederauszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt 2017
 
Seit der Auszeichnung unsers Projektes im Jahr 2015 haben wir das Projekt gemeinsam weiter entwickelt. Die bestehenden Kooperationen mit Verbänden, Behörden, Nutzergruppen und Bürgern wurden intensiviert. Zahlreiche gemeinsame Baumschnitt- und Pflanzaktionen fanden statt. Der alte, wertvolle Baumbestand konnte gesichert und verjüngt werden. Die besonders seltenen Sorten wurden in einer Baumschule nachgezogen und im Gemeindegebiet bereits wieder ausgepflanzt. Die naturschutzfachlich wertvollsten Bereiche wie z.B. die Kalkflachmoore wurden freigestellt und gepflegt. Zahlreiche weitere Pflegeeinsätze mit Vereinen, Verbänden und Bürgern trugen dazu bei, die Biologische Vielfalt vor Ort zu erhalten. Ergänzend wurden die Kirschsorten kartiert und in das Pflegekonzept aufgenommen. 2017 kann mit der Sanierung eines Fledermauskellers begonnen werden.
 
Darüber hinaus wurden neue Kooperationen aufgebaut. Mit der beruflichen Schule 11 in Nürnberg (Schreiner) wurden Fledermauskästen gebaut und vor Ort installiert. Die LBV-Umweltstation Altmühlsee (Qualitätssiegel „umweltbildung.bayern“) konnte als Projektpartner gewonnen werden und wurde beauftragt, ein Umweltbildungsprogramm für Mittelschule und Kindergarten Mark Berolzheim zu entwickeln und durchzuführen.
 
Auch in der Öffentlichkeit wurde das Projekt verstärkt kommuniziert. Die vorhandene Internetseite wurde laufend aktualisiert und durch einen neuen Bereich „Aktionen“ (http://www.lebensraum-buchleite.de/aktuelles) erweitert unter dem alle Aktivitäten dokumentiert werden.
 
Die UN-Dekade Fachjury hat unsere Aktivitäten mit der Wiederauszeichnung unseres Projektes „Lecker, bunt und wertvoll. Die Vielfalt der Obstsorten in Markt Berolzheim“ als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt.
 

Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt 2015

Die Vereinten Nationen haben das Jahrzehnt von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen. Die Dekade soll die Umsetzung des UN-Übereinkommens von 1992 unterstützen. Ziel ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu soll auch das gesellschaftliche Bewusstsein gefördert werden. Genau hier setzt die deutsche UN-Dekade an: Sie möchte mehr Menschen für die Erhaltung der biologischen Vielfalt, unserer natürlichen Lebensgrundlage, gewinnen. Ein Schwerpunkt ist daher die Auszeichnung von vorbildlichen Projekten. Die Mitwirkenden setzen sich für die biologische Vielfalt ein, indem sie diese schützen, nachhaltig nutzen oder ihren Wert vermitteln.

Das Projekt „Lecker, bunt, kulturhistorisch wertvoll - Die Vielfalt der Obstsorten in Markt Berolzheim“, ausgezeichnet am 06.10.2015, trägt in beispielhafter Weise zum Erhalt der Biologischen Vielfalt bei. Mit diesem vorbildlichen Projekt wird ein Zeichen für das Engagement zum Erhalt der biologische Vielfalt in Deutschland gesetzt. Das Projekt wurde von der Regierung von Mittelfranken konzipiert und setzt auf unterschiedlichen Ebenen an, damit die Vielfalt der Obstsorten in Markt Berolzheim, deren Wirkung im Ökosystem und in der Kulturlandschaft aber auch die Arten- und Lebensraumvielfalt erhalten bleibt. Es ist Teil der Bayerischen Biodiversitätsstrategie und wird von der Regierung von Mittelfranken gemeinsam mit der Marktgemeinde Markt Berolzheim, dem Landschaftspflegeverband Mittelfranken, der Unteren Naturschutzbehörde und den Bürgern vor Ort umgesetzt. Mit zahlreichen Maßnahmen, wie Baumschnitt, Sortenerhalt und Nachpflanzung soll die genetische Vielfalt der Obstsorten sowie die Vielfalt der Arten und Lebensräume erhalten werden. Dies gelingt beispielhaft durch das Zusammenwirken aller Projektpartner und durch die starke Identifikation der Bevölkerung vor Ort mit dem Projekt.